Nominiert für Fairtrade Award 2022

Fair seit über 30 Jahren

Die memo AG ist für den Fairtrade Award 2022 in der Kategorie „Innovation“ nominiert. Mit den Fairtrade Awards zeichnet Fairtrade Deutschland bereits zum achten Mal Unternehmen, Organisationen und Zivilgesellschaft aus, die die Fairtrade-Idee erfolgreich umsetzen und sich herausragend für fairen Handel einsetzen. In diesem Jahr wurden die Projekte und Kandidat*innen der Kategorien „Handel“, „Industrie“, „Newcomer“ und „Innovation“ erstmals von einer siebenköpfigen Jury nominiert. Die Auszeichnung der Gewinner*innen erfolgt am 9. Juni 2022 im Rahmen einer feierlichen Gala in Berlin. Aus den Bewerbungen der Kategorien „Zivilgesellschaft“ und „Nachwuchspreis“ kürte die Fairtrade-Community bereits den Publikumspreis. Dieser geht an die Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen aus dem Saarland.

Faire und nachhaltige Produkte einfach online bestellen? Das macht die memo AG möglich. Seit über 30 Jahren stellt der Versandhändler für nachhaltige Alltagsprodukte Mensch, Umwelt und Klima in den Mittelpunkt seines Denkens und Handelns. Nachhaltige Produkte sollen für möglichst viele Menschen zu einem fairen Preis erhältlich sein. Konsum darf nicht auf Kosten der Umwelt und der Menschen am Anfang der Wertschöpfungskette gehen. Diese sollen für ihre tägliche Arbeit eine faire Entlohnung für sich und ihre Familien erhalten. Aus diesem Grund wird jedes Produkt, bevor es ins Sortiment der memo AG aufgenommen wird, nicht nur auf seine Umweltauswirkungen und seine Gesundheitsverträglichkeit geprüft, sondern auch auf sozialver-trägliche Arbeitsbedingungen in der Produktion. Über 2.000 Produkte, die bei memo erhältlich sind, sind Fairtrade-zertifiziert – darunter Tragetaschen aus recycelter Bio-Baumwolle, die zu 50 Prozent aus Fairtrade-zertifizierten Spinnabfällen hergestellt werden.

Pressemeldung als pdf


Pressekontakt

Claudia Silber
Tel: +49 9369 905-197
Fax: (+49) 09369 905-397
E-Mail: c.silber@memo.de